Glossar

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
S
Schmierinfektion

Übertragung und Ansteckung erfolgt über die Aufnahme von verunreinigtem Wasser oder Lebensmitteln. Auch der direkte Kontakt mit infektiösem Material wie Speichel, Stuhl oder Urin führt zur Infektion.

Schweinegrippe

Die Schweinegrippe, auch „Neue Grippe“ genannt, wird von einem Subtyp des Influenza-Virus mit der Bezeichnung A/H1N1 hervorgerufen. Ihre Erkrankungssymptome ähneln jenen einer gewöhnlichen saisonalen Grippe: Plötzlicher Krankheitsbeginn, Fieber, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen, Müdigkeit und Appetitlosigkeit. Zusätzlich können auch Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten. Eine Übertragung der Viren kann vermutlich beim Sprechen, Husten oder Niesen erfolgen. Um eine Ansteckung zu verhindern, sollte daher auf direkten Kontakt mit möglicherweise erkrankten Personen verzichtet werden. Auch regelmäßiges gründliches Händewaschen, intensive Raumbelüftung und Nutzung von Einmaltaschentüchern sind sinnvolle Vorsichtsmaßnahmen.

Sepsis

Bakterielle Blutvergiftung

STIKO

Die Ständige Impfkommission ist ein unabhängiges Expertengremium am Robert Koch-Institut in Berlin, das auf Veranlassung des Bundesgesundheitsministerium die aktuellen Impfempfehlungen erarbeitet.

 

DE02623