Reiseimpfungen

Vor einer Reise, besonders in die Subtropen und Tropen, sollte man an seinen Impfschutz denken. Eine Reise in ein fremdes Land bedeutet auch andere hygienische Bedingungen und andere Krankheitserreger. Häufig erkranken Reisende während des Urlaubs oder kurz danach. Vor einigen Krankheiten kann man sich durch vorbeugende Impfungen schützen.

Je nach Reiseziel, Länge des Aufenthalts und Art des Urlaubs sind verschiedene Schutzimpfungen gegen Infektionen zu empfehlen, wobei Hepatitis A- und Typhus-Infektionen am weitesten verbreitet sind. Entsprechende Kombinationsimpfstoffe stehen zur Verfügung, zum Beispiel ein Zweifachimpfstoff gegen Typhus und Hepatitis A. Da Impfstoffe gegen Malaria noch in der Erprobung sind, sind ein wirksamer Mückenschutz und die Einnahme von Medikamenten die beste Vorsorge.

Wichtig ist, dass man bei den Reisevorbereitungen den rechtzeitigen Besuch bei einem Arzt einplant und sich über die erforderlichen Impfungen und Schutzmaßnahmen beraten lässt: Am besten sechs bis acht Wochen vor Urlaubsantritt.  Ausführliche Informationen zu den einzelnen Reiseimpfungen finden Sie in der Rubrik Reiseimpfungen.

 

Oktober 2016
DE02456a